Adrienne Tomkinson
Telefon: +43 6768 4713 1857
E-mail: Hier Klicken

ImPuls
Verstehen der verschiedenen Therapieansätze

Verstehen der verschiedenen Therapieansätze

Magnettherapie, Elektromagnettherapie, Hydrotherapie, Cryotherapie, Thermotherapie, Elektrotherapie, Vibrationstherapie, Lichttherapie,.... die Liste der verschiedensten Therapieansätze und –möglichkeiten für Pferdebesitzer um die unterschiedlichsten Zustände der Pferde zuhause zu bewältigen oder zu behandeln ist endlos lang.

Jede der aufgezählten Formen verspricht Ergebnisse, angefangen von schmerzfrei bis hin zum Superpferd. Doch es gilt auch die gewonnen Sachdaten zu deuten. Nicht zu vergessen die oft übermäßigen Kosten, die mit derartigen Therapien verbunden sind. (Je teurer umso besser – ist es nicht so?!?)

Lasst uns gemeinsam die Varianten durchleuchten:

Hydrotherapie, Cryotherapie und Thermotherapie – klingt alles sehr wissenschaftlich!! Übersetzt man jedoch die Grundlagen dieser Therapien, dann sind dies die Wassertherapie, die Kalt-/Eistherapie und die Hitzetherapie. Bei sach- und fachgerechter Anwendung spiegeln die Ergebnisse dieser grundlegenden Therapien durchaus gute Resultate wider.

Tip 1: Schont euren Geldbeutel und wendet gute alte Hausmittel an. Denkt an Schwimmen, Abspritzen mit kalten Wasser oder Hitzepackungen. All diese Anwendungen können sehr einfach und kostengünstig wiederholt werden.

 

Magnettherapie oder Vibrationstherapie – sind zwar fortschrittlich, aber bringen eventuell trotzdem nicht den gewünschten Erfolg. Studien haben gezeigt, dass Pferde zwar die Behandlungen genießen, diese aber die Regeneration oder Gesundung des Pferdes nicht immer beschleunigen.

Tip 2: Passt auf in der Anwendung, vermeidet eine „Überdosis“! Es gibt noch keine ausreichenden Studien von langfristigen Auswirkungen der übermäßigen Anwendung. Seid euch bewusst, dass Produkte, die behaupten, dass eine regelmäßige Anwendung keinerlei Schäden nach sich zieht, eventuell nicht von wissenschaftlichen Beweisen belegt werden.

 

Elektrotherapie – ein Haufen komplizierter Angaben der verschiedenen Schwankungen der Frequenzen (Hz). Die Verbindung des Pferdes mit einer elektrischen Quelle löst eine Reaktion aus. Doch wie wirkt sich diese auf das Pferd aus? Ist es die richtige Frequenz um den erwünschten physiologischen Wandel zu erwirken (z.B. die Wundheilung)? 

Tip 3: Elektrotherapie empfehle ich nur durch euren Tierarzt oder erfahrenen Therapeuten. Es gibt zu viele unbekannte, möglicherweise s

 

Lichttherapie – UV, Rotlicht (Solarium), Infrarot, Lichtimpulse basieren auf verschiedene Wellenlängen. Infrarot ist typischerweise eine Therapie welche genutzt wird um tief in den Körper einzudringen. UV (licht) und Rotlicht wirken oberflächlich, sind warm und tragen zur Entspannung bei.

Tip 4: Infrarot ist ebenso eine Therapie. Ich empfehle diese den Experten zu überlassen. Die Vorteile des Entspannens unter dem Solarium sollten nicht unterschätzt werden und sind absolut empfehlenswert!

 

Wenn euer Pferd ein Problem hat, welches es zu bewältigen gilt, dann redet zuerst mit eurem Tierarzt und/oder Therapeuten. Holt euch deren Rat ein, bevor ihr euer Geld für teure Anwendungen verprasst. Die meisten geläufigen Erkrankungen können mit Massage, Mobilisierung und gewöhnlicher Kalt-Warmwassertherapie bewältigt werden. Wie auch immer, wenn euer Bankkonto es zulässt und unlimitiert ist, dann geht und verwöhnt euch und eure Pferde!!!

 

Kontakt ImPuls: