Adrienne Tomkinson
Telefon: +43 6768 4713 1857
E-mail: Hier Klicken

ImPuls
Kraft und Kondition für Euer Pferd

Kraft und Kondition für Euer Pferd

Pferde benötigten egal in welcher Disziplin immer eine abgemessene Menge an Kraft und Ausdauer, um die Aufgaben zu erfüllen, die von ihnen gefordert werden. Das Training von Kraft und Ausdauer ist dabei eine komplexe Aufgabe, bei der viele verschiedene Aspekte beachtet werden müssen.

 

Muskeln brauchen Energie. Die zwei Hauptwege, Energie zu gewinnen, sind das Oxygen (Sauerstoff/aerobe) und die Ohne Sauerstoff (anaerobe) Energiegewinnung.  In jedem Fall ist es ein sehr komplexer Prozess. Außerdem nutzen Pferde während des Trainings jede Art der Energiegewinnung.

Tipp – Eure Disziplin gibt vor, welche Wege der Energiegewinnung Ihr meistens geht. Beim Training ist es dabei entscheidend Übungen miteinzubinden, die die Methoden der Energiegewinnung Eures Pferdes verbessern.

 

Oft sind je nach Zucht bestimmte Muskelfasern, zum Beispiel schnell (FT) oder langsam zuckende (ST) Fasern, vorherrschend. Der Metabolismus (Stoffwechsel) für die Energiegewinnung hängt eng mit den schnellen und langsamen Fasern zusammen. Nachdem Trainieren langsame ST-Fasern arbeiten effizienter mit Fettspeichern als mit Glykogenspeichern. High Intensity Training (für schnelle FT-Fasern), wie kurze Sprints oder Sprünge, steigern den oxidativen (Reaktion) Metabolismus.

Tipp – Ausdauertraining verbessert die Effizienz die Energiegewinnung. Der entscheidende Faktor für eine entsprechende Verbesserung ist dabei die Zeit; dabei sprechen wir normalerweise von mehreren Monaten.

 

Gezieltes Aufbautraining ist wichtig. Euer Pferd wird die gestellten Aufgaben mit der Zeit immer leichter erfüllen können; außerdem reduziert sich das Verletzungsrisiko. Das Ganze hängt nicht nur mit der Kräftigung der Muskeln zusammen. Auch Bänder und Sehnen werden stärker, die Knochendichte steigt und Herz- und Lungenleistung verbessern sich.

Tipp – Trainingspläne sollte immer mehrere Monate umfassen. In diesen Zeiträumen kann sich der Körper verändern, und neue Kapillaren werden gebildet. Diese neuen, zusätzlichen Blutgefäße sind wichtig für den Sauerstoff-und Nährstofftransport; ferner unterstützen sie auch den Abtransport der Abfallprodukte des Trainings.

 

Wenn Ihr das Training steigert (Steigerung der Intensität, Dauer oder Frequenz), ist es wichtig auch die Kalorienzufuhr Eures Pferdes anzupassen. Sportpferde brauchen mehr Kalorien als Freizeitpferde. So wie die Ausdauer Eures Pferdes zunimmt, nimmt auch sein Kaloriendarf zu.

Tipp – Das Auffüllen der Energiereserven im Körper kann bis zu 48 Stunden in Anspruch nehmen. Wenn Euer Pferd seine Reserven aufgebraucht hat, wird es müde und seine Leistung ist vermindert. Das ist üblicherweise auch die Zeit, in der Ermüdungsverletzungen auftreten.

 

Man darf nie vergessen, dass ein Pferd zwar relativ schnell neue Aktivitäten erlernen kann; das bedeutet aber nicht, dass sich der Körper des Tieres bereits daran angepasst hat. Es gibt keine schnellen Lösungen, um Kraft oder Muskelmasse aufzubauen. Wenn Ihr Kraft und Ausdauer steigern wollt, müsst Ihr Euer Training entsprechend planen; am besten zusammen mit einem Experten und über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Und natürlich ist es empfehlenswert, in diese intensive Trainingszeit regelmäßig Massagen einzustreuen, um die optimale Muskelentwicklung und –funktion zu unterstützen! 

Kontakt ImPuls: